13. Aug 2018

museum4punkt0 | impulse: Mit Open Source-Software zur Museums-App? — Workshop am 21.08.2018

Workshop am 21.08.2018 — museum4punkt0-Projektbüro — mit Anmeldung

Was bringt es Museen, digitale Angebote auf Open Source-Basis zu entwickeln? Unter welchen Bedingungen lassen sich offene Daten für eigene Anwendungen nutzbar machen, welchen Vorteil hat Open Access und was gilt es bei verschiedenen Lizenzierungsmodellen zu beachten? Ellen Euler und Till Jäger stellen aktuelle Debatten zu Open Access sowie Chancen und Herausforderungen beim Rückgriff auf Open Source-Software vor.

 

offenes Schloss

© SPK / Stephanie F. Scholz

Programm

9.30 Uhr | Einführung

9.50 Uhr | OpenGLAM – Voraussetzungen von Open Access & Open Data im Kulturbereich, Prof. Dr. jur. Ellen Euler (Professorin für Open Access/Open Data, Fachhochschule Potsdam)

10.30 Uhr | Einführung in die Open Source-Lizenzierung, Till Jäger (Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, JBB Rechtsanwälte)

11.10 Uhr | Kaffeepause

11.30 Uhr | Diskussion

museum4punkt0

Im Verbundprojekt museum4punkt0 erproben sieben Kultureinrichtungen gemeinsam innovative Einsatzmöglichkeiten digitaler Technologien für neue Formen der Kommunikation, Partizipation, Bildung und Vermittlung im Museum.

Mit museum4punkt0 | impulse laden die Partner des Projekts ExpertInnen und die interessierte Öffentlichkeit zum fachlichen Austausch, zum Wissenstransfer und zur Begegnung ein. Ziel ist es, die Herausforderungen und Chancen rund um den Einsatz digitaler Technologien in Kultureinrichtungen auszuloten und kritisch zu beleuchten.

Zeit und Ort

21. August 2018, 9.30 – 12.30 Uhr

museum4punkt0-Projektbüro

Paderborner Str. 2, 10709 Berlin

Kontakt

Aufgrund begrenzter Plätze wird um verbindliche Anmeldung gebeten bis spätestens zum 17. August 2018, 15 Uhr. Bitte melden Sie sich hierzu per E-Mail bei Silvia Faulstich (museum4punkt0, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Verbundprojekt museum4punkt0) unter s.faulstich@hv.spk-berlin.de.

Mehr erfahren