25. Okt 2018

Wir stellen erste Prototypen vor

Am 31.10.2018 zeigen wir im Kulturforum in Berlin erste Zwischenergebnisse – von Ansätzen für virtuelle Guidesysteme, über AR-Anwendungen über Virtual Reality Touren über Mond und durch den Waldboden.

Wie können sich Museen im digitalen Wandel gegenseitig stärken, neue Kompetenzen aneignen und Wissen vernetzen? Mit dieser Frage ist im Frühjahr 2017 das Verbundprojekt „museum4punkt0 – Digitale Strategien für das Museum der Zukunft“ gestartet: Am 31.1o.2018, 14.30-17 Uhr, laden wir ein, in einem Rundgang erste Prototypen und Zwischenergebnisse kennenzulernen.

Wissenstransfer im Projekt

© SPK / Stephanie F. Scholz

Gefördert von BKM, vernetzt das Projekt erstmals deutschlandweit sieben Kultureinrichtungen unterschiedlicher Größe und inhaltlicher Ausrichtung. Gemeinsam entwickeln wir digitale Vermittlungsformate und beraten uns in Fragen der Umsetzung und des nachhaltigen Betriebs. Das Ziel: Neue Formate für digitale Bildung, Kommunikation und Partizipa­tion testen, erproben und evaluieren.

Die Ergebnisse des Projekts werden der deutschen Museumslandschaft zur Nachnutzung zur Verfügung gestellt: Angefangen bei Sourcecodes der entstehenden digitalen Anwendungen, über detaillierte Do­kumentationen der Konzeptions- und Testingprozesse bis hin zu Leitfäden für die Implementierung und den Betrieb von Technologien wie etwa Augmented und Virtual Reality im Museum.

An sieben Ständen präsentieren wir unsere Konzepte, stellen digitale Prototypen zum Testen bereit und stehen Ihnen gern für Fragen zur Verfügung.

Zeit und Ort

  • 31.10.2018, 14.30 – 17 Uhr
  • Kulturforum Berlin, unterer Sonderausstellungsraum, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin-Tiergarten

Der Eintritt zum Sonderausstellungsraum ist frei. Melden Sie sich bitte kurz am Informationsschalter/Kassen im Eingangsbereich des Kulturforums an und teilen Sie mit, dass Sie am museum4punkt0-Rundgang teilnehmen möchten.