Aktuelles

Aktuelles

Lesen Sie in unserem Blog Beiträge zum Thema Digitalisierung im Museum und erfahren Sie mehr über den Erfahrungsaustausch im Projekt. In öffentlichen Veranstaltungen stellen wir Perspektiven digitaler Angebote im Museum vor und diskutieren die Erkenntnisse aus den Teilprojekten.

Save the date:
Konferenz: museum4punkt0: Zukunft gemeinsam entwickeln – Digitale Erweiterung musealer Erlebnisse und Prozesse

27. und 28. Oktober 2020
Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, James-Simon-Galerie/Haus Bastian

Drei Jahre hat das Verbundprojekt museum4punkt0 inzwischen neue, digitale Wege erforscht, um mit Besucherinnen und Besuchern in Austausch zu treten, individualisierte Angebote für sie zu entwickeln und zusätzliche Zielgruppen anzusprechen.

Unsere bisherigen Ergebnisse wollen wir Ihnen am 27. und 28. Oktober auf einer internationalen Konferenz in verschiedenen Formaten, wie Fachvorträgen, Workshops und Werkstattberichten vorstellen und  folgende Fragen gemeinsam mit KonferenzteilnehmerInnen und ExpertInnen diskutieren: Wie können Museen von den im Projekt entwickelten Anwendungen und unseren Erfahrungen profitieren? Was kann nachgenutzt und sollte weiterentwickelt werden? Welchen Einfluss hatten Eindämmungsmaßnahmen von Covid-19 auf die Entwicklung der digitalen Vermittlung? Welche Defizite zeigten sich in dieser Zeit? Welche weiteren Schritte müssen in den Museen auf dem Weg in die Digitalität erfolgen?

Die KollegInnen von museum4punkt0 laden zum Austausch ein.

Wieder möglich: Digitale Vermittlung im analogen Raum

Die notwendigen Schließungen infolge der Eindämmungsmaßnahmen von Covid-19 haben gezeigt, dass digitale Vermittlung mehr als die Übertragung des Analogen ins Digitale ist. In der außergewöhnlichen Situation deutschlandweiter Schließungen haben viele Museen schnell reagiert, um einen Ersatz des analogen Besuchs anzubieten. Mit den Wiederöffnungen unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen stellt sich die Frage, was digitale Vermittlung in Museen braucht, wieder neu – und unter veränderten Vorzeichen.

Die im Zuge der Corona-Maßnahmen stark eingeschränkten Möglichkeiten haben nicht nur gezeigt, dass digitale Formate gefragt sind, sondern auch, dass die Voraussetzungen für die Entwicklung und den Einsatz digitaler Anwendungen im Museum weiter ausgebaut und angepasst werden müssen.

Von der Konzeption, über die Entwicklung bis zur Ausführung und Anwendung beschäftigt sich museum4punkt0 mit digitaler Vermittlung. Unsere Projekte sind digital gedacht, ausgehend von der Frage, welche Inhalte an wen vermittelt werden sollen.

Seit Beginn des Verbundprojektes arbeiten die PartnerInnen von museum4punkt0 in Testumgebungen, wie wir sie gerade jetzt brauchen, um die Digitalisierung der Museumslandschaft mit den Erfahrungen aus der Zeit der Eindämmungsmaßnahmen voranzutreiben. Die entwickelten Tools werden in konkreten Anwendungsszenarien getestet und auf ihre Anwendbarkeit überprüft. Diese Praxistests können helfen, sich im Prozess der Digitalisierung zu verorten und Strategien anzupassen. Ziel ist es, die Erfahrungen aus den einzelnen Projekten so aufzubereiten, dass interessierte Fachkollegen Zugang finden und Möglichkeiten der Übertragung ausloten können.       

In diversen Projekten und im Austausch verschiedenster Fachdisziplinen konzipieren und evaluieren die Projektmitglieder von museum4punkt0 Formate digitaler Vermittlung. Dabei behalten sie stets die Zielgruppe im Blick: Mit dem Anspruch, im praktischen Einsatz die digitalen Vermittlungsangebote zu überprüfen, wirken die Projektergebnisse von museum4punkt0 in die Strukturen der Häuser hinein. Was genau sie machen und was Corona verändert hat, erzählen einige Projektmitglieder im museum4punkt0-Blog.

Die abrupt notwendigen Schließungen und die Wiedereröffnungen unter veränderten Bedingungen werfen ein neues Licht auf das digitale Vermittlungsangebot von Museen. Über die schnell entstandenen Ersatzangebote hinaus können Pilotprojekte helfen, digitale Strategien auszubauen, die vor, während und nach dem Museumsbesuch wirken. Der Projektverbund teilt seine Ergebnisse mit dem Ziel, Erfahrungen möglichst breit zugänglich und nutzbar zu machen.  

Viele Kultureinrichtungen in Deutschland haben ihre Häuser mittlerweile unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen wieder geöffnet. Auch die Museen reagieren auf das Bedürfnis der Menschen, Kultur vor Ort zu erleben. Dabei sind Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen zu beachten.

Das digitale Angebot der Projektpartner reicht von virtuellen Museen, über Online-Ausstellungen und downloadbare Apps zu Ausstellungen bis hin zu Forschungsdatenbanken und Kommunikationsplattformen.

  • Besuchen Sie das im Projekt museum4punkt0 entstandene virtuelle Fastnachtsmuseum.
  • Erkunden Sie das Portal „Dialog Migration“ des Deutschen Auswandererhauses und nehmen Sie an der Online-Befragung zu persönlichen Migrationsgeschichten teil.
  • Gewinnen Sie Einblicke in aktuelle Projekte und erfahren Sie mehr, was hinter den Kulissen geschieht in „Museum and the City“, dem Blog der Staatlichen Museen zu Berlin.
  • Erkunden Sie das Museum für Naturkunde Görlitz vom Sofa aus, durchblättern Sie aktuelle Ausgaben des Wissenschaftsmagazins „Natur • Forschung • Museum“ oder schauen Sie die neuen „Senckenberg forscht!“-Filme an – bei den vielseitigen Bildungs- und Unterhaltungsangeboten kommt bestimmt keine Langweile auf. Und für kleine ForscherInnen, die schon immer wissen wollten, ob ein Diplodocus Longus eigentlich in die eigene Wohnung passt, und noch viel mehr Fragen haben, gibt es ab sofort von der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung die neue Filmreihe „Museum@Kinderzimmer“. Ausmalvorlagen und Quizze findet ihr hier auch.
  • Ein E-Book aus der Staatsbibliothek zu Berlin lesen? In den Schatullrechnungen Friedrichs des Großen online stöbern? Von zu Hause aus lateinamerikanische Groschenromane entdecken oder im Archiv des Konzertlebens ein Programmheft aus dem Jahr 1920 suchen? Finden Sie hier einen Überblick über die digitalen Angebote der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, ihrer Bibliotheken, Museen und weiteren Forschungseinrichtungen.
  • Besuchen Sie die Ausstellungen des Deutschen Museums virtuell. Der virtuelle Rundgang wurde browserbasiert mit 360-Grad-Fotografien umgesetzt.

In unserem Blog geben wir weiterhin persönliche Einblicke in die vielfältige Arbeit von museum4punkt0. Die Menschen, die hinter den Prototypen stehen, sprechen über Ziele und Herausforderungen, Erfahrungen und Wünsche.

Mehr erfahren

Events

In öffentlichen Veranstaltungen der Reihe „museum4punkt0 ǀ impulse“ laden wir an unseren Standorten regelmäßig zu Auseinandersetzungen mit den Themen des Projekts und Perspektiven zum Einsatz digitaler Technologien in Museen ein. Darüber hinaus stellen wir unsere Arbeit auf Konferenzen, öffentlichen Vorträgen und vielen weiteren Veranstaltungen vor.

Aktuelle Test-Sessions

Die im Projekt entwickelten Prototypen testen wir regelmäßig im Austausch mit MuseumsbesucherInnen und der interessierten Öffentlichkeit. An folgenden Standorten können Sie bei Test-Sessions und Studien mitmachen:

Görlitz:
Erhalten, erschließen, nutzbar machen: Das Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz sucht historische Landschaftsfotografien, um den Wandel der Lebensräume im vergangenen Jahrhundert zu dokumentieren. Helfen Sie mit!

Bremerhaven: Das Deutsche Auswandererhaus führt Besucher*innenumfragen zu Fragen rund um Migration und den Einsatz digitaler Medien im Museum durch. Sie können im Online-Portal an den Umfragen teilnehmen!

München: Meisterwerke der Technikgeschichte im VRlab – melden Sie sich bei Ihrem Besuch im Deutschen Museum im Ausstellungsbereich Physik zum Testen des VR-Labors (Ebene 1)

Ausschreibungen & Vergaben

museum4punkt0 macht Ausschreibungen für Entwicklungsaufträge auf verschiedenen Plattformen bekannt. Informationen zu Ausschreibbungen können Sie recherchieren unter:

Informiert bleiben

Social Media

Besuchern Sie uns auf Twitter: @museum4punkt0

Auf unserem Vimeo-Kanal finden Sie aktuelle Videos und Veranstaltungsmitschnitte: zum museum4punkt0-Kanal auf Vimeo

Blog

In unserem Projektblog stellen wir aktuelle Arbeitsschritte und Fragestellungen aus museum4punkt0 vor. Wir freuen uns über Ihre Kommentare. mehr

Gruppenerlebnisse durch digitale Medien

Gruppenerlebnisse durch digitale Medien

Digitale Medien sind dem gemeinsamen Museumsbesuch nicht immer zuträglich, in museum4punkt0 werden Lösungen gesucht, wie das Museum gemeinsam digital erlebt werden kann.
Geschichte analog und digital

Geschichte analog und digital

museum4punkt0 als ideales Testfeld: Elisabeth Breitkopf-Bruckschen dazu, wie das Deutsche Historische Museum heute an das Publikum von morgen denkt.