BesucherInnen-Forschung

Die Perspektive unserer BesucherInnen ist uns wichtig. Uns interessiert, wer sie sind und mit welchen Erwartungen sie unsere Museen betreten. Die Instrumente, die es uns erlauben, BesucherInnen-Daten zu erheben und mehr über ihre Bedürfnisse zu erfahren, verstehen wir als BesucherInnen-Forschung. Gemeint sind Ansätze – etwa die Methoden der empirischen Sozialforschung oder User-Testings – die uns dabei helfen, tiefergehende Informationen über die Anforderungen unserer BesucherInnen an den individuellen Museumsbesuch zu erhalten. Je nach Erkenntnisinteresse setzen wir die verschiedenen Instrumente gezielt ein. So können wir in jeder Entwicklungsphase des Projekts relevante Erkenntnisse zur Weiterentwicklung unserer Anwendungen gewinnen.