Brauchveranstaltungen durch 360-Grad-Filme zugänglich machen

Um die nur wenige Tage im Jahr und regional abgegrenzt stattfindenden Brauchveranstaltungen MuseumsbesucherInnen ubiquitär und ganzjährig zugänglich zu machen, werden ausgewählte Ereignisse als 360-Grad-Filme präsentiert. Diese stehen über zwei verschiedene Präsentationswege bereit – einfache Cardboard-VR-Brillen und eine planetariumsähnliche Kuppelprojektion im Museum. Auf diese Weise können wir sowohl die individuelle als auch die gemeinsame Rezeption der gleichen Inhalte in größeren Gruppen untersuchen.