Prototypenbasierte Evaluation digitaler Vermittlungsformate

Das museum4punkt0-Team der Stiftung untersucht anhand von funktionalen Prototypen die Nutzungspotentiale digitaler Technologien für die museale Vermittlung. In Abgrenzung zu den anderen Teilprojekten legt das Team der wissenschaftlichen Projektsteuerung dabei einen Fokus auf übergreifende Fragestellungen, die nicht auf eine spezifische Sammlung bezogen sind. In einer explorativen Arbeitsweise werden übertragbare Lösungsansätze erarbeitet, die insbesondere methodische oder technologische Innovationen vorantreiben oder als interdisziplinäre Grundlagenforschung gänzlich neue digitale Vermittlungsansätze erproben. Im Fokus stehen dabei webbasiertes Scrollytelling und Datenvisualisierung, blickgesteuerte Informationszugänge via Mixed-Reality sowie interaktive Vermittlung mit Augmented Reality und Computerspielen. Hierzu kooperiert die Stiftung mit externen Partnern aus Kultur und Forschung.