22. Dezember 2017
Entwickeln, Neuigkeiten, Vermittlungskonzepte

Dialog Migration des Deutschen Auswandererhaus gestartet

Seit heute endlich online: Dialog Migration, der erste Teil unseres Kommunikationsportals!

Ziel von Dialog Migration ist es, mit unseren Besuchern künftig auch vor und nach dem Besuch des Deutschen Auswandererhauses Bremerhaven in Kontakt zu treten. Dafür haben wir eine Plattform auf unserer Museums-Webseite entwickelt, über die wir ab sofort regelmäßig Befragungen starten.

Eine Nutzerin nimmt an der ersten Befragung von „Dialog Migration“ teil. © Deutsches Auswandererhaus Bremerhaven / Foto: Manuel Krane
Eine Nutzerin nimmt an der ersten Befragung von „Dialog Migration“ teil. © Deutsches Auswandererhaus Bremerhaven / Foto: Manuel Krane

Evaluationen gibt es bei uns vor Ort im Haus schon seit vielen Jahren, doch mit Dialog Migration haben wir jetzt die Möglichkeit, die Meinungen von ehemaligen und potentiellen zukünftigen Besuchern unabhängig vom Museumsbesuch zu erfahren.

In unserer ersten Befragung geht es um Zwangsmigration und Kriegsgefangenschaft im Ersten Weltkrieg. Wir bereiten gerade eine Ausstellung zu dem Thema vor und wollen deshalb wissen: Haben Menschen noch Erinnerungsstücke aus dieser Zeit zuhause – und wenn ja, welche?

Neben der wissenschaftlichen Entwicklung der Befragung war uns die Leseransprache auf der Webseite ein besonderes Anliegen: Wie weisen wir auf unser Portal hin und wie bekommen wir Menschen, die vielleicht nur unsere Öffnungszeiten gegoogelt haben, dazu, an der Befragung teilzunehmen?

Schauen Sie doch einfach mal vorbei auf dah-bremerhaven.de/umfragen.

Beitrag von: Manuel Krane

Mehr erfahren

Dialog Migration

Teilprojekt: Migrationsgeschichte digital erleben
Teilprojekt

Migrationsgeschichte digital erleben

Das Team in Bremerhaven testet digitale Erzählformate, um die Rituale, Ideale und Debatten rund um Migration online und im Museum erfahrbar zu machen.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Informationen zum Datenschutz und dem Umgang mit personenbezogenen Daten entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Kommentare werden sorgfältig von unserer Redaktion geprüft und freigeschaltet.
Eine Freischaltung kann 1–2 Tage in Anspruch nehmen.