Werkschau & Konferenz
Digitale Vermittlung —
vernetzt entwickeln und testen
01. & 02. November 2021
JETZT ANMELDEN

VIMUKI – Virtuelles Museum für Kinder und Jugendliche

Historisches Museum Saar

VIMUKI – Virtuelles Museum für Kinder und Jugendliche

Wie erreichen Museen Schüler*innen? Museen sind außerschulische Lernorte. Um ihren Bildungsauftrag zu erfüllen, richten sie sich mit Angeboten an Schüler*innen, die an den Lehrplänen orientiert sind. Wie notwendig digitale Vermittlung ist, hat die Corona-Pandemie deutlich gezeigt. Digitale Angebote können auch Schüler*innen erreichen, denen ein physischer Besuch nicht möglich ist. Sie helfen, Inhalte über den Museumsbesuch hinaus aufzubereiten. Dabei sind Interaktion und Partizipation Erfolgskriterien für die Vermittlung von Museumsinhalten.

Unsere Ziele

Das Virtuelle Museum für Kinder und Jugendliche (VIMUKI) kombiniert eine Online-Lernplattform mit einem Videokonferenz-Tool. Ausstellungsbegleiter*innen leiten in virtuellen Touren durch das Museum. Dabei können sie 3D-Modellierungen einzelner Exponate, Kurzfilme, Liveschaltungen zu anderen Schauplätzen und weitere Tools einbinden, um die Touren jeweils passgenau auf die Gruppen abzustimmen. Anhand von Quizfragen und bei Rallyes vertiefen die Schüler*innen ihr Wissen.

Virtuelle Museumserkundung
Wie unerlässlich digitale Vermittlungsangebote sind, hat brennglasartig die Pandemie gezeigt. Partizipative Online-Plattformen vermitteln Museumsinhalte selbst bei verschlossenen Türen, Foto: Historisches Museum Saar / Thomas Roessler, CC BY 4.0

Unsere Halbjahresbilanz

Im ersten halben Jahr haben wir, gemeinsam mit der der ausgewählten Agentur Kröpelin Projekt GmbH, intensiv an dem sogenannten Bildungsmanager unserer Videokonferenz-Plattform gearbeitet. Dieser bietet den Jugendlichen die Möglichkeit, sich in die vorgestellten Inhalte zu vertiefen und Museumsbesuche vor- und nachzubereiten. Um diesen passend zu den Interessen der Schüler*innen zu entwickeln, fanden bereits die ersten Workshops mit Schulklassen statt. Zu Beginn des neuen Schuljahres startet dann die Testphase mit dem Prototyp. Parallel dazu werden wir mit einer dafür geeigneten Firma die Lernspiele entwickeln.

Die Kinder und Jugendlichen werden mit einem Avatar an den Online-Führungen durch das Museum teilnehmen. Einige sind auf dem Titelbild unserer Website (www.vimuki.org) zu sehen. Grafik: Jakob Hinrichs, CC BY 4.0

Team

Simon Matzerath

Simon Matzerath

Teilprojektleitung / Direktor Historisches Museum Saar

Reiner Jung

Reiner Jung

Stellvertretender Direktor, Pressekontakt

Markus Thulin

Markus Thulin

Teilprojektkoordination / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Nelly Brügelmann

Nelly Brügelmann

Museumspädagogin

Tatjana Seibert

Tatjana Seibert

Projektsachbearbeitung

Mehr erfahren

Das Teilprojekt im Blog

Werkschau & Konferenz 2021
Digitale Vermittlung — vernetzt entwickeln und testen
01. & 02. November 2021