8. Oktober 2020
Technische Umsetzung, Vermittlungskonzepte

Neißeflug durch zwei Jahrtausende: eine virtuelle Reise in Raum und Zeit

Längst Vergangenes zum Leben erweckt: Wie Abschnitte des Görlitzer Neißetals anhand historischer Darstellungen dreidimensional rekonstruiert werden.

Der Entstehungsprozess des Films am Beispiel des Schützenhauses um 1550: Ausschnitt aus der historischen Stadtansicht (Metzger, J. & Scharfenberg, G.: Abkontrafeitung der Stadt Görlitz 1565) (unten) und digitale Nachbildung (oben)
Schützenhaus Görlitz um 1550, Ausschnitt aus der historischen Stadtansicht: J. Metzger, G. Scharfenberg: Abkontrafeitung der Stadt Görlitz 1565 (unten) und digitale Nachbildung (oben), Abbildung: Görlitzer Sammlungen, .hapto, CC BY 4.0

Der für die 2D- und 3D-Visualisierung konzipierte Film vereint aufwendige, lebensechte Animationen historischer Landschafts- und Stadtansichten mit aktuellen Drohnenaufnahmen zu einem virtuellen Flug durch Raum und Zeit entlang der Neiße um und in Görlitz. Die Zeitreise beginnt vor circa 2000 Jahren in einer nahezu unberührten Flusslandschaft. Wie im Flug vergeht die Zeit durch die Jahrtausende mit bisher nie dagewesenen Einblicken in die Entwicklung des Görlitzer Neißetals um 1550, 1910 bis hin in die Jetztzeit. Damit macht der Film kulturhistorische und landschaftliche Entwicklungen ausgewählter Abschnitte des Görlitzer Neißetals der letzten zwei Jahrtausende für die BesucherInnen wieder erlebbar.

Wie entsteht der Film?

Um die landschaftliche und städtische Entwicklung entlang des Görlitzer Neißetals so genau wie möglich darzustellen, ist eine transdisziplinäre Zusammenarbeit unabdingbar. Das museum4punkt0-Team des Senckenberg Museums für Naturkunde Görlitz arbeitet deshalb eng mit den WissenschaftlerInnen des eigenen Hauses, den Historikern der Görlitzer Sammlungen und dem Entwicklerteam der .hapto GmbH zusammen.

So wurden anhand verschiedener Karten, verfügbarer Studien und historischer Aufzeichnungen mögliche frühere Flussverläufe und Vegetationsbedeckungen sowie ihre Änderungen über die Zeit rekonstruiert. Historische Gebäude wurden mithilfe von jahrhundertealten Kunstwerken sowie zahlreichen Fotos, Dokumenten und Karten aus den Archiven des städtischen kulturhistorischen Museums detailgetreu digital nachgebaut. Speziell im städtischen Bereich nimmt der Film charakteristische Bauten der Stadt Görlitz in den Blick und stellt sie in den Vordergrund des virtuellen Erlebnisses. Bauwerke, wie zum Beispiel die Pfarrkirche St. Peter und Paul, haben einen hohen Wiedererkennungswert, welcher den BesucherInnen die Nachvollziehbarkeit der zeitgeschichtlichen Veränderungen erleichtert.

Gezeigt wird der Film im Kontext der zwei komplementären Wanderausstellungen „Abenteuer Neiße – Leben am Fluss“ des Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz und „Abenteuer Neiße – Geschichten am Fluss“ der Görlitzer Sammlungen für Geschichte und Kultur.

Ein Beitrag von: Laila Ries

Mehr erfahren

Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz: Ausstellung Abenteuer Neiße – Leben am Fluss

Teilprojekt: Forschung in Museen erklären, verstehen, mitmachen
Teilprojekt

Forschung in Museen erklären, verstehen, mitmachen

Neue digitale Formate ermöglichen Einblicke in verborgene Lebenswelten und hinter die Kulissen der wissenschaftlichen Forschung.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Informationen zum Datenschutz und dem Umgang mit personenbezogenen Daten entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Kommentare werden sorgfältig von unserer Redaktion geprüft und freigeschaltet.
Eine Freischaltung kann 1–2 Tage in Anspruch nehmen.