3. Juni 2021
Entwickeln, Verbundarbeit, Wissenstransfer

Aus Ideen werden Prototypen: Euphorische Berichte beim 4. Verbundtreffen 2021

Die Teams aus museum4punkt0 berichten, wie Tools Gestalt annehmen, Hürden überwunden wurden und die Zusammenarbeit im Netzwerk noch stärker wird.

Digitales Treffen der museum4punkt0-Teams aus ganz Deutschland
Digitales Treffen der museum4punkt0-Teams aus ganz Deutschland, Grafik: Stiftung Preußischer Kulturbesitz / museum4punkt0 / Julia Rhein, CC BY 4.0

„Jetzt haben wir vor Augen, wie wir unsere Inhalte vermitteln, wie unser Entdecker-Tool einmal aussehen könnte!“ Euphorisch berichtet Caroline Flöring von der Partnerinstitution Varusschlacht im Osnabrücker Land – Museum und Park Kalkriese von dem kürzlich veranstalteten Workshop ihres Teams mit den beauftragten Entwicklern. Das museum4punkt0-Team hatte den Mut, in der Konzeptionsphase noch einmal die Auswahl der Inhalte, die das künftige Tool vermitteln soll, genau auf den Prüfstand zu stellen. In einem iterativen Arbeitsprozess unter Beteiligung von Mitarbeiterinnen und potenziellen Nutzerinnen hat das Team seine Vorstellung von einem Entdecker-Tool konkretisiert. Ziel des Teilprojekts ist es, das archäologische Forschungsfeld und seine Funde im Kontext der Forschung digital zu vermitteln: spielerisch und auf unterschiedlichen Vertiefungsebenen.

Der Euphorie aus dem Osnabrücker Land konnten sich viele Referentinnen anschließen: Konzepte wurden abgeklopft und festgezurrt, Arbeitsschritte konkretisiert, Aufträge erteilt, erste Entwürfe gesichtet. Und auch die Erfahrung, im Arbeitsprozess zunächst avisierte Inhalte oder Objekte für die Vermittlung noch einmal zu überdenken, teilen andere Projektbeteiligte. Wie wichtig die kontinuierliche Zusammenarbeit mit Zielgruppen, Steakholdern, Kolleginnen der Häuser ist, bestätigen sämtliche Teams. Vor allem aber zeigt sich, dass die Vernetzung im Verbund immer enger wird: Der Ideen-Austausch und die gegenseitige Unterstützung in ganz konkreten Fragen, etwa zu Vergabe- und Ausschreibungsverfahren, technischen Voraussetzungen oder co-kreativen Arbeitsprozessen intensiviert sich weiter. Explizit erwähnen alle Referentinnen, wie hilfreich die Zusammenarbeit ist und wie wichtig die Unterstützung in museum4punkt0, verbunden mit dem Dank an die Kollginnen. Mit den Worten von Florian Bolenius, Stiftung Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen: „Kompliment an den Verbund: Die Kollegialität im Austausch ist keineswegs selbstverständlich!“

Vielfalt im Verbund – gemeinsam für digitale Kulturvermittlung: Das ist auch die zentrale Aussage der Verbundplattform museum4punkt0.de, die in Kürze neu gestaltet online geht. Überblicke und Einblicke informieren über den Verbund und die laufende Projektarbeit. Die Plattform ist Ausgangspunkt der Verbundkommunikation: Veranstaltungen, Blog-Beiträge und Social Media-Beiträge stehen im thematischen Kontext. Im Zusammenspiel transportieren die museum4punkt0-Kanäle die breit gefächerte Expertise des Verbunds im Bereich digitale Kulturvermittlung und öffnen den Zugang zu Erfahrungen, Erkenntnissen und Ergebnissen für andere Kulturinstitutionen.

Im regelmäßigen Abstand weniger Wochen lädt Team Z des Verbunds zu museum4punkt0-Verbundtreffen ein. Im momentan digitalen Raum bietet sich Gelegenheit zum Austausch mit Beteiligten aus allen Teilprojekten und für die Präsentation von Arbeitsständen.

Beitrag von: Dr. Maite Kallweit und Dr. Silke Krohn

Mehr erfahren

Blog-Beitrag: „Voneinander lernen, miteinander arbeiten: museum4punkt0-Teams tauschen sich aus“ (24. März 2021)

Teilprojekt: Zentrale wissenschaftliche Projektsteuerung
Teilprojekt

Zentrale wissenschaftliche Projektsteuerung

Das museum4punkt0-Team der Stiftung Preußischer Kulturbesitz steuert das Verbundprojekt, kommuniziert die Projektarbeit, organisiert den Erfahrungsaustausch, teilt Wissen im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen und stellt die Projektergebnisse bereit.