Virtuelles Fastnachtsmuseum

Virtuelles Fastnachtsmuseum
Virtuelles Fastnachtsmuseum des Museum Narrenschopf Bad Dürrheim, Foto: Museum Narrenschopf Bad Dürrheim, CC0

Überblick

Mit einer Web-Plattform vermittelt das Museum Narrenschopf Bad Dürrheim Facetten der schwäbisch-alemannischen Fastnacht im digitalen Raum: Das virtuelle Museum mit Storytelling-Elementen sowie Kommunikations- und Interaktionsraum vermittelt kulturgeschichtliche Hintergründe und lebendige Praktiken dieses immateriellen Kulturerbes.

Bibliographische Angaben

Institution
Museen der Schwäbisch-alemannischen Fastnacht
Teilprojekt
Kulturgut Fastnacht digital
Autor*innen
Prof. Dr. Ullrich Dittler, Vera Jovic-Burger
Veröffentlicht
28.04.2022
Lizenz der Publikation
CC BY 4.0
Kontakt
Vera Jovic-Burger
Fastnachtsmuseum Narrenschopf, Bad Dürrheim
+49(0)7726 977224
m4p0@vsan.de

Entwicklung

Zu Beginn der Entwicklung standen mehrere Ideen im Raum, deren Umsetzung mittels einer Web-Plattform ein virtuelles Fastnachtsmuseum ideal umgesetzt werden konnten:

Zum einen fehlte bisher thematisch eine wissenschaftlich fundierte Aufarbeitung der schwäbisch-alemannischen Fastnacht im World Wide Web, zum anderen bietet eine Webseite die Möglichkeit, durch partizipative Elemente mit den Besucher*innen – unabhängig vom Aufenthaltsort – zu kommunizieren.

Ein weiterer Aspekt ist das einzigartige und umfangreiche Archivmaterial, das zur Verfügung steht und das in kuratierter Form der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden soll.

Vermittlungsziele

Ein webbasiertes, virtuelles Fastnachtsmuseum richtet sich an alle Fastnachtsinteressierten im deutschsprachigen Raum. Als Erweiterung des physischen Museums verfolgt das Online-Portal folgende Ziele:

  • fundierte Wissensvermittlung zum Thema „Fastnacht“
  • Veröffentlichung von Archivmaterial
  • Kommunikation und Austausch mit den Besucher*innen
  • Beteiligung durch das partizipative Element einer „virtuellen Fastnachtsband“

In fast zwanzig Kapiteln wie „Ursprünge und Entwicklung“ oder „Festen und Fasten“ lernen Besucher*innen kulturgeschichtliche Hintergründe und lebendige Praktiken der Fastnacht kennen. Interaktive Formate laden ergänzend zu Partizipation und Austausch ein: Nutzer*innen können ihre Bilder, Texte oder Videos hochladen und so eigene Fastnachtserlebnisse teilen. Eine virtuelle Fastnachtsband ermutigt Narren und Musiker dazu, über das Internet gemeinsam zu musizieren.

Im Laufe der Entwicklung zeigte sich, dass die partizipativen Elemente wenig genutzt werden, wohingegen die wissenschaftliche Aufbereitung der Fastnacht auf große, auch internationale, Resonanz stößt. Zum einen war dies der Anlass, die Seite zweisprachig anzubieten (Deutsch / Englisch). Zum anderen liegt der Fokus zwei Jahre nach dem Release des virtuellen Museums auf der Erweiterung durch Beiträge zum aktuellen Zeitgeschehen von 2020 – 2022 (z.B. „Ausgefallene Fastnacht“ aufgrund der Covid19-Pandemie) sowie der exemplarischen Sammlung und Präsentation digitaler Beiträge im World Wide Web durch aktive Narren und Närrinnen.

Weitere Ergebnisse im Teilprojekt

Bild zum Ergebnis: Virtuelles Fastnachtsmuseum
Digitale Vermittlungstools

Virtuelles Fastnachtsmuseum

Museen der Schwäbisch-alemannischen Fastnacht

Mit einer Web-Plattform vermittelt das Museum Narrenschopf Bad Dürrheim Facetten der schwäbisch-alemannischen Fastnacht im digitalen Raum.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner